Rock ’n‘ Cover

Die Lichtverhältnisse sind mies. Viel zu mies, um überhaupt auch nur ein gescheites Bild zu erhalten. Ohne Blitz. Mit rasanten Bewegungen im Motiv. Belichtungszeiten, bei denen jeder halbwegs vernünftige Fotograf Dir nur den Vogel zeigt, wenn Du ernsthaft ohne Stativ fotografieren willst. Ohne Verwackeln.

Doch das sind nun mal genau die Bedingungen, die man bei Livekonzerten mit Rock- und Popbands vorfindet. Und beim 1. Fürfelder RockFEST, organisiert und präsentiert vom neu gegründeten FEST e.V. (Fürfelder Event & Support Team), war SIX’01 als Coverband noch vergleichsweise leicht zu fotografieren. PackEis (wieder mal) hat in Matthias einen Sänger, der mit Sicherheit nicht wegen eines Fotos still stehen möchte.

Dennoch scheinen mir wieder einmal ein paar interessante Schüsse gelungen zu sein. Doch das Ziel ist es, in Zukunft mit einer Vollformatkamera und höherer Lichtempfindlichkeit als mit meinen mickrigen ISO 1600 etwas gezieltere Aufnahmen machen zu können. Man geht doch sonst sehr auf Masse und hofft auf eine hohe Ausbeute. Funktioniert zwar, ist aber anstrengend beim Sichten und Bearbeiten. Und diesmal rettete ich mich nicht in das vereinfachende Schwarz-Weiß, sondern versuchte die Lichtstimmung aus den Bildern hervorzuheben. Für mich persönlich ein gewagter Schritt, aber ich glaube, auch dieser scheint mir gelungen zu sein.

Lange Rede…hier die Fotos. Blättern startet wie immer mit Klick auf eine Vorschau.

Meinungen

  1. Vielleicht mal kurz die technischen Daten:
    Canon EOS 1000D, 17-70mm, f1/2.8-4.0, kein Blitz, Freihand.
    Also, wer mir z.B. eine 5D Mark II (oder III) oder gar die neue 6D schenken mag…es ist bald Weihnachten. 😉

    — CFK , 18. Oktober 2012