FrühlingsFEST

Der Name ist Programm. Und so bewirbt das Fürfelder Event & Support Team oder kurz FEST e.V. seine Veranstaltungen immer großräumig in und um den eigenen Ort in der Rheinhessischen Schweiz. Auch das bald anstehende FrühlingsFEST soll möglichst viele Menschen erreichen und so benötigt man Plakate und Flyer, für die ich gerne wieder kreativ sein durfte.

Selbstverständlich wird das Fest frisch und sonnig sein, also soll dies auch so übermittelt werden. Der FEST e.V. präsentiert sich meist bewusst schlicht und verzichtet auf übermäßigen Schnickschnack. Daher beschränkt man sich auch hier auf den nötigen Minimalismus, um diese sonnige Frische weiterzugeben.

FruehlingsFEST Flyer

Man kommt auf den Punkt und überfordert die Zielgruppe nicht mit zu viel Information. Natürlich konsequent unterstützt von den vereinseigenen Farben.

Die Les- und Sichtbarkeit des Plakats erfordert das klassische A2, beim Flyer bedient man sich mit voller Absicht nicht dem langweiligen DIN Lang, das typische Handzettel-Format, sondern setzt sich mit quadratischen zwölf Zentimetern Kantenlänge von anderen Bekanntmachungen ab.

FruehlingsFEST-002

 

Der FEST e.V. hofft, damit genug potentielle Gäste zu erreichen, die dann an Christi Himmelfahrt mit der ganzen Familie einen Teil oder das gesamte Tagesprogramm genießen möchten. Wer also in der Nähe wohnt und am 9. Mai noch nichts vor hat, sollte sich in der gemütlichen Gemeinde einfinden und mitfeiern.

Ich werde ganz sicher dabei sein.

Eisgekühlte CD

Es ist bereits eine ganze Weile her, dass Martin, der Gitarrist und Dominik (Drums) von der Rockband PackEis auf mich zukamen und mich baten, das Cover ihrer ersten Studio-CD zu kreieren. Mit Konzertfotografie, Logogestaltung und Webdesign ist das damit fast schon ein Full-Service.

Die Idee, die hinter dem Covermotiv steckt ist einfach erläutert und liegt fast schon auf der Hand: Eis.

Es sollte so aussehen, als hätte  jemand die CD im ewigen Eis der Antarktis gefunden und freigekratzt. Der Titel „Collision Guaranteed“ unterstreicht diese Vorstellung durch die nicht aufzuhaltende Kollision mit einem Eisberg.

CD und Booklet muten an, als hätten Polarforscher einst ihr Logbuch während einer Expedition verloren und seien selbst verschollen. Was den Männern passiert ist, weiß kein Mensch und wird vielleicht für immer ein Rätsel bleiben.

Von den Logbüchern mit CD wurden einige Hundert gefunden. In einer alten Holzkiste. Einzigartige Audio- und Bilddokumente, die nun das Schicksal und den Verbleib der vier Männer klären sollen. Wer dabei helfen mag, sollte sich schnell ein Exemplar unter www.packeis.org sichern.

Vielleicht gibt es ja noch Hoffnung.