Parttime Blues

Die Dämmerung quetschte sich gerade durch die Lamellen der Jalousie, als mein Schädel mir zubrüllte, dass es Zeit war wach zu werden. Ich war im ersten Augenblick orientierungslos, doch dann ließ mein alkoholgeschwängertes Gehirn eine blaße Erinnerung an den gestrigen Abend frei. Vorsichtig drehte ich meinen Kopf – zumindest glaubte ich, dass es meiner war… Parttime Blues weiterlesen

Der Misanthrop

„Oh, wie sie mich anwidern. Sie stinken. Ihr Schweiß dringt stetig aus all ihren Poren und dünstet in die Luft, die ich atmen muß. Verpesten diese wiederum mit ihren verfaulenden Atem. Rauchen und Trinken auf das ihr Körper noch mehr verfault. Selbst wenn sie tot sind, verseuchen sie mit ihrem Gestank alles um sich herum. Dennoch… Der Misanthrop weiterlesen

Diesmal wird er nicht mehr gehen

Ich hatte mich gerade an den knochigen, alten Tisch gesetzt und begonnen meine Morgensuppe zu essen. Das tiefe Rot der aufgehenden Sonne hatte die Nacht noch nicht vollständig durchdrungen, da setzte er sich zu mir. Ich erschrak nicht. Ich wunderte mich nicht. Seit ich denken konnte, besuchte er mich. Lautlos erschien er, um nach mir zu… Diesmal wird er nicht mehr gehen weiterlesen

Zwei Männer in Betrachtung des Mondes

Die Sonne verglühte bereits am Horizont, als ich dem Alten zum Hügel am Rande des Dorfes folgte. Für seine Jahre war er erstaunlich flink. Mit dem Gehstock überwand er fast schon leichtfüßig die unwegsame Steigung. Auch sonst überraschte mich seine Behendigkeit, wenn er durch sein Atelier tanzte und dabei rythmische Farbsinfonien auf die Leinwände zauberte.… Zwei Männer in Betrachtung des Mondes weiterlesen

Wolf

Er konnte nicht nachvollziehen, ob er von dem Geräusch aufwachte, das er hörte, oder weil sein Unterbewußtsein registrierte, daß das Lagerfeuer ausgegangen war. Es wäre nicht das erste Mal, daß so etwas vorkam. Sein Geist hatte sich schon so daran gewöhnt, daß das Feuer brannte, wenn er im Freien übernachtete, daß er immer wieder aufwachte,… Wolf weiterlesen